Während Orioles mit einer weiteren mageren Gehaltsliste in die Saison geht, beginnen sich die Hoffnungen des Clubs zu zeigen, dass Änderungen „unter der Oberfläche“ vorgenommen wurden – Twin Cities

Als Mike Elias zum ersten Mal die Eröffnung des General Managers von Orioles im Jahr 2018 sah, sah er eine einzigartige Gelegenheit. Er würde nicht nur den Spielerpool in Baltimore wieder aufbauen, eine Gruppe, die bereits Anfang des Sommers durch einen Ausverkauf nach Handelsschluss ausgeweidet war; er würde die Organisation überholen müssen von Grund auf.

„Wir haben es als totale Erfrischung angesehen“, sagte Elias gegenüber The Baltimore Sun.

Dem Farmsystem fehlte es an großen Talenten. Die internationale Scouting-Abteilung war unterfinanziert und zu wenig genutzt, insbesondere in der Dominikanischen Republik. Die Analyseabteilung war unterbesetzt, der Bereich Spielerentwicklung antiquiert, und mehrere große Verträge für Spieler, die nicht aufgingen, ließen dem Team wenig Spielraum.

Es musste alles geändert werden. Und Veränderungen brauchen Zeit.

Als Elias in seine vierte Saison als Executive Vice President und General Manager eintritt, bleiben viele dieser Veränderungen unsichtbar, unsichtbar von den Tribünen des Oriole Park in Camden Yards. Was sichtbar ist, frustriert die Fans: die Saisons mit 100 Verlusten und der häufige Tausch bekannter Namen zugunsten potenzieller Kunden.

Aber es gibt eine interne Überzeugung, dass unter der Oberfläche eine Veränderung des Schicksals ist, eine Wiederbelebung eines Franchise, das kürzlich zum wurde Der einsame Major League Baseball Club wird 2021 an Wert verlieren, laut Forbes-Magazin. Es ist ein Prozess, den sich Elias seit seiner Ankunft vorgestellt hat, und er fühlt, dass er kurz vor der Verwirklichung steht.

Baltimore ist nicht darauf ausgelegt, dieses Jahr zu gewinnen, und die geringe Gehaltsliste des Clubs – etwa 40 Millionen US-Dollar für Spieler, die derzeit in der Organisation sind – spiegelt dies wider. Aber die Orioles hoffen, dass die Ausgaben für längerfristige, nachhaltige Bemühungen wie Scouting, Analysen und die Entwicklung von Minor-League-Spielern in den kommenden Jahren zu einem wettbewerbsfähigeren Verein führen können.

„Ich habe wirklich das Gefühl, dass wir uns jetzt rühmen können [a solid foundation] als Organisation“, sagte Elias. „Während die letzten drei Jahre auf der Ebene der Major League hart waren, denke ich, dass die nächsten drei Jahre ein viel klareres Spiegelbild dessen darstellen werden, was unter der Oberfläche vor sich geht.“

‘Am Tiefpunkt des Schwungrads’

Für Clarence „Fancy Clancy“ Haskett, einen langjährigen Bierverkäufer bei Camden Yards, bedeutete der Weg zur Arbeit in den letzten Jahren, dass er immer weniger seiner Stammgäste sah.

„Sie sind es leid, ihr Geld auszugeben [when] auf dem Spielfeld passiert nichts“, sagte Haskett, 63.

Haskett, der seit 48 Jahren an Orioles-Spielen arbeitet, sagte, dass eine geringe Besucherzahl den durchschnittlichen Verkäufer verletzt, der an einem spärlichen Abend möglicherweise halb so viel verdient wie an einem gut besuchten.

Baltimores Heimbesuche sind seit 2014 jedes Jahr zurückgegangen, als das Team durchschnittlich 30.806 Fans pro Spiel hatte. Schon vor der Coronavirus-Pandemie hatte sich diese Zahl auf 16.348 im Jahr 2019 fast halbiert. Nach dem Jahr ohne Zuschauer im Jahr 2020 hatten die Orioles im Jahr 2021 durchschnittlich etwas mehr als 10.000 Fans pro Spiel – darunter a Camden Yards-Tief von 4.965 einer Septembernacht.

Die diesjährige magere Gehaltsabrechnung ist jedoch nicht das Ergebnis schlechter Besucherzahlen; Stattdessen ist es eher ein vorrangiges Produkt. Anstatt 2022 in Talente auf dem Spielfeld zu investieren, haben sich die Orioles entschieden, sich finanziell auf andere Bereiche zu konzentrieren – Scouting, Analytik, Entwicklung kleinerer Ligen – zum Nachteil der Gegenwart, aber in dem Versuch, einen langfristigen Konkurrenten aufzubauen.

„Hoffentlich können sie gewinnen, wenn sie anfangen zu gewinnen [the fans] zurück“, sagte Haskett.

Während eine geringe Besucherzahl den Bierverkäufern und den Einnahmen schaden kann, hat dies keine massiven Auswirkungen auf die Finanzen der Orioles.

Der Großteil der Einnahmen des Teams stammt aus konsistenten Streams – einschließlich der ligaweiten Umsatzbeteiligung und aus nationalen Medienverträgen. Jedes Team der Major League Baseball bündelt 48 % seiner Jahreseinnahmen und teilt den Topf gleichmäßig auf alle 30 Vereine auf, was den kleinen Markt wie Baltimore Auftrieb gibt. In Kombination mit den gemeinsamen nationalen TV-Einnahmen können kleine Clubs den Großteil ihrer Einnahmen allein aus diesen beiden Streams erzielen.

Je weniger die Orioles an Gate-Gebühren verdienen, desto weniger Miete schuldet der Club. Das Orioles bezahlen ihren Vermieter, die Maryland Stadium Authority, ein Prozentsatz des Umsatzes im Spiel, und keine Pauschalgebühr. Während des letzten Geschäftsjahres erhielt die Behörde von den Orioles Mieten in Höhe von 1,6 Millionen US-Dollar, verglichen mit 8 Millionen US-Dollar in einigen populären Jahren.

Dies wird jedoch in dieser Saison wahrscheinlich nicht passieren, da die Orioles – die seit 2015 die schlechteste kombinierte Bilanz im Baseball haben – voraussichtlich erneut kämpfen werden. Die meisten Sportwetten halten Baltimore für das schlechteste Team in den großen Ligen und prognostizieren ungefähr 62,5 Siege.

Der Pachtvertrag des Clubs für Camden Yards ist inzwischen Ende 2023 auslaufen und langjähriger Besitzer Peter Angelos ist in einem schlechten Gesundheitszustand, was einige dazu veranlasst, die Zukunft des Teams in Frage zu stellen in Baltimore. Angelos Familienmitglieder haben jedoch konsequent gesagt die Orioles bleiben in Baltimore.

Um das Team zu halten und den alternden, aber beliebten Veranstaltungsort zu modernisieren, bittet die Stadionbehörde um die Genehmigung der Generalversammlung, bis zu 600 Millionen US-Dollar für Verbesserungen zu leihen, und damit möchten möglicherweise mehr Menschen ins Stadion gehen.

Die Pandemie verschärfte die finanziellen Herausforderungen für jedes MLB-Team, insbesondere für kleine Märkte, aber die Orioles erzielten 2021 immer noch einen Umsatz von 251 Millionen US-Dollar. Forbes berichtet, vergleichbar mit seinen Kleinmarktkollegen. Die Spielergehälter bleiben jedoch für ein weiteres Jahr nach dem Ranking unter den kleinsten in den großen Ligen nahe dem Tabellenende im Jahr 2021 (57 Millionen US-Dollar, 27.) und die durch die Pandemie verkürzte Saison 2020 (anteilig 23 Millionen US-Dollar, 29.).

Tatsächlich ist die Gehaltsliste des Teams nicht weit davon entfernt Jahresgehälter einiger der größten Einzelstars des Sportsdarunter Mike Trout (39 Millionen US-Dollar) von den Los Angeles Angels und Gerrit Cole (36,5 Millionen US-Dollar) von den New York Yankees.

Der Verein hat in den vergangenen Jahren im Kampf um Playoff-Plätze und Divisionstitel fast den Ligadurchschnitt ausgegeben und belegte in der Saison 2016 den neunten Platz in der Gesamtlohnliste.

Marty Conway, Professor an der Georgetown University, der für die MLB, die Texas Rangers und Anfang der 1990er Jahre Vizepräsident für Marketing bei den Orioles war, beschrieb die Ausgaben als eine Art „Zifferblatt“, das nach Bedarf angepasst werden kann. Er sagte, die Orioles seien „am Tiefpunkt dieses Schwungrads“.

„Die Erwartung ist, dass sich diese Strategie am anderen Ende auszahlt, und dann könnten Sie mehr Investitionen in die Gehaltsabrechnung in Betracht ziehen, um sie zu ersetzen und tatsächlich zu versuchen, nach der Saison Baseball zu spielen“, sagte Conway.

Conway sagte, die Besucherzahlen seien ein „langsamer Indikator“ für den Erfolg, und sollten die Orioles in den kommenden Jahren um einen Platz in den Playoffs kämpfen, könnten Camden Yards eine Rückkehr zu großen Menschenmengen erleben. Wenn mehr Zuschauer mehr Einnahmen bringen, plant Elias, „diese Ressourcen in den MLB-Kader einfließen zu lassen“.

„Wenn das Team besser wird“, sagte Elias, „hoffen und prognostizieren und erwarten wir, dass unsere lokalen Einnahmen steigen, wenn das Team beliebter, erfolgreicher und unterhaltsamer wird.“

Bauen für die Zukunft

Als Elias in Baltimore ankam, war einer seiner ersten Schritte, Sig Mejdal als stellvertretenden General Manager für Analytik einzustellen. Mejdal hatte mit Elias in Houston zusammengearbeitet, und das Duo half dabei, den Astros von einem Bottom-Feeder zu einem World Series-Anwärter zu machen.

Sie hatten den Bauplan. Es war nicht durch extravagante Free-Agent-Verpflichtungen – zumindest nicht sofort. Es lag am Farmsystem, der Analyseabteilung und dem internationalen Scouting, einen Meisterschaftsanwärter aufzubauen und zu erhalten.

Die Astros erreichten dies, wobei Elias eine treibende Kraft im Team war, der Shortstop Carlos Correa, den zukünftigen American League Rookie of the Year und zweifachen All-Star, mit der besten Gesamtauswahl im Jahr 2012, zeichnete.

Aber diese Grundlage existierte nicht in Baltimore.

„Dies war ein Franchise, das nach einem Modell lief, bei dem die Gehaltsabrechnung der Major League stark genutzt wurde, oft auf Kosten zukunftsorientierter Investitionen und Infrastruktur, die mit der Art und Weise, wie sich jedes Major League Baseball-Team seit etwa Mitte des Jahres selbst führt, allgegenwärtig geworden ist. 2010er“, sagte Elias. „Es war in erster Linie ein Aufbau der gesamten Abteilung für Baseballoperationen.“

Dass begann in der Analytics-Abteilung, wo zu Beginn von Elias ein Entwickler angestellt war. Seitdem wurde Di Zou, dieser einsame Entwickler, befördert, und es gibt jetzt etwa ein Dutzend Softwareprogrammierer im Analyseteam. Dieses Personal musste Tools nachbauen, die Elias und Mejdal in Houston und noch früher in St. Louis verwendet hatten, um Baltimore auf den neuesten Stand zu bringen.

Es gab einen Vorstoß, die Spielerentwicklungseinrichtungen zu verbessern, und die Orioles sind dabei Bau eines 23 Hektar großen Komplexes in der Dominikanischen Republik. Das Team hat die Entwicklung der Minor League betont, einschließlich überarbeiteter Hitting- und Pitching-Programme, und stellte einen Koordinator für mentale Fähigkeiten ein. Im Rahmen einer neuen Ligaordnung ist nun auch die Organisation zuständig Bereitstellung von Unterkünften für seine Minor Leagues.

„Das sind alles Dinge, die sich unter der Oberfläche abspielen und sich nicht in Ihrer Gehaltsabrechnung in der Major League widerspiegeln“, sagte Elias, „aber es ist eine legitime Belastung Ihrer Ressourcen.“

Der MLB-Entwurf war in den letzten Jahren ein wichtiges Wiederaufbauinstrument für die Orioles, und Baltimore hat im Juli erneut die Nummer 1 in der Gesamtwertung. Da die letzte Saison mit 52-110 die schlechteste Bilanz der Majors war, verfügt das Team auch über einen der größten Bonuspools, mit denen es arbeiten kann, um Amateurspieler zu verpflichten.

Seit sie im Jahr 2018 115 Spiele verloren haben – eine Saison, in der einheimische Stars wie Manny Machado, Zack Britton, Kevin Gausman und Jonathan Schoop gehandelt wurden – haben die Orioles den ersten (Catcher Adley Rutschman), den zweiten (Outfielder Heston Kjerstad) und den fünften ( Outfielder Colton Cowser) im Entwurf, der Talente hortet, die das aufgebaut haben, was manche als das Farmsystem Nr. 1 im Baseball betrachten.

Einige dieser Spieler – darunter Baseballs Top-Gesamtaussicht Rutschman und Top-Pitching-Aussicht Grayson Rodriguez – sind es voraussichtlich ihr Debüt in der Major League geben diese Saison.

Natürlich gibt es keine Garantie, dass der Umbau funktioniert. Aber als sich die Kerngruppe hochgepriesener Spieler Baltimore nähert, erhellt die Hoffnung auf einen Sieg die Dunkelheit der jüngsten Mittelmäßigkeit.

„Wir sitzen an der Spitze des besten Minor-League-Systems im Baseball, und diese Spieler kommen Camden Yards immer näher“, sagte Elias. „Wir betrachten diese Saison als eine Saison von Bedeutung, Streben und Hoffnung für die Orioles, da wir beginnen, das Ergebnis der Arbeit zu demonstrieren, die wir rund um die Organisation geleistet haben.“

Wann beginnt der Gewinn?

Orioles-Fans haben den Verlust erlitten, der mit einem Neuaufbau einhergeht, und viele Fans werden des Wartens müde. Die wollen wissen: Wann geht es mit dem Gewinnen los?

Baltimore hat seit 2016 keinen Siegerrekord mehr und hat in jeder der letzten drei vollen Saisons mindestens 108 Spiele verloren. Einige Fans sind verärgert, als sie die Orioles-Flunder beobachten, während die Tampa Bay Rays, ebenfalls auf einem kleinen Markt, letztes Jahr zu einer Saison mit 100 Siegen und 2020 zu einem Wimpel aufgestiegen sind.

Wenn die Zeit von Elias in Houston ein Vorbote ist, könnte in den nächsten zwei oder drei Jahren ein Playoff-Anwärter kommen.

Die Astros stellten vor der Saison 2012 General Manager Jeff Luhnow ein, der Elias ebenfalls nach Houston brachte. Houstons Big-League-Klub humpelte drei Spielzeiten lang, sammelte Niederlagen und Draft-Picks, bevor er 2015 die Playoffs erreichte und 2017 die World Series gewann; obwohl dieser Titel durch einen Zeichendiebstahlskandal verdorben wurde.

Es ähnelte dem, was die Chicago Cubs 2011 unter Theo Epstein begannen, als das Team unter miserablen Kampagnen 2012, 2013 und 2014 litt. Aber 2015 kam eine überraschend erfolgreiche Saison und dann, 2016, ein World Series-Titel, angeführt von talentierten, einheimischen Spielern, darunter der 24-jährige Kris Bryant, der MVP dieser Saison, der während des Umbaus von den Cubs eingezogen worden war.

Das sind Modelle – mit mehr Gewinnen und mehr Besuchern – auf die sich Baltimore-Fans und Bierverkäufer gleichermaßen freuen können.

Wenn Haskett, der langjährige Verkäufer, nicht Bier in Camden Yards feilbietet, trainiert er Leichtathletik an der Mount Saint Joseph High School. Das Team, das er trainiert, sei jung, sagte er, aber talentiert, und mit etwas Entwicklung könnten sie in naher Zukunft großartig werden.

„Wir werden wirklich nett sein“, sagte er, „in ein paar Jahren.“

()

https://www.twincities.com/2022/04/10/as-orioles-enter-season-with-another-puny-payroll-club-hopes-changes-made-beneath-the-surface-begin-to-show/ Während Orioles mit einer weiteren mageren Gehaltsliste in die Saison geht, beginnen sich die Hoffnungen des Clubs zu zeigen, dass Änderungen „unter der Oberfläche“ vorgenommen wurden – Twin Cities

Jessica MacLeish

InternetCloning is an automatic aggregator of the all world’s media. In each content, the hyperlink to the primary source is specified. All trademarks belong to their rightful owners, all materials to their authors. If you are the owner of the content and do not want us to publish your materials, please contact us by email – admin@internetcloning.com. The content will be deleted within 24 hours.

Related Articles

Back to top button